Bertolt-Brecht-Gesellschaft e. V.

Neuigkeiten 

Auf unserer diesjährigen Gesamtversammlung haben wir die Strategien für 2014 und die kommenden Jahre festgelegt.

Sehr unzufrieden waren wir mit dem bisherigen Verlauf unserer Mitgliederwerbung. Es ist uns nicht gelungen in Größenordnungen neue Interessierte und engagierte Leute für die BBG zu begeistern. Wir wollen unsere Bemühungen in dieser Richtung verstärken. Da wir nur mit unseren Mitgliedsbeiträgen wirtschaften können, kommen auch geplante Projekte oft nicht zu Stande.

Dennoch soll es in 2014, spätestens 2015 eine Unterstützung unsererseits zur Wiederbelebung der Buckower Mediengespräche geben, die sich dann inhaltlich mit Bertolt Brecht befassen werden. Geplant ist eine nicht öffentliches Symposion unter Experten, dass dann seine Erkenntnisse und Ideen in einer Folgeveranstaltung der Öffentlichkeit vorstellt und sie mit dieser diskutiert.

Da sich die Förderlandschaft in Brandenburg hinsichtlich Kultur gerade stark verändert, werden künftig verstärkt Vereine und weniger Einrichtungen Fördermittel für Projekte einwerben müssen. Dieser Aufgabe wollen wir uns zunächst mit Schwerpunkt auf das Brecht-Weigel-Haus widmen. Dazu gibt es einige ganz konkrete Vorstellungen, die darauf abzielen, das Haus besonders für junge Menschen noch attraktiver und zwar in einem durchaus akademisch-wissenschaftlichen Sinn. Sicher verstehen Sie, dass wir an dieser Stelle noch nicht zu sehr ins Detail gehen wollen, da wir unseren Ansatz nicht plötzlich an anderer Stelle verwirklicht sehen wollen. 

 

 

Bertolt-Brecht-Gesellschaft e. V.  |  info@bertolt-brecht-gesellschaft.de